IF link

Wertewelt

Die wichtigsten Werte, die uns in unserer Arbeit leiten und führen, sind die Liebe zum Menschen und die Professionalität und Freude an der Arbeit.

Die Liebe zum Menschen

Neben der persönlichen Freude, mit Menschen zu arbeiten, zeigt sich der Grundwert der Liebe zum Menschen insbesondere in den Grundannahmen, auf denen die Arbeit im Zentrum basiert:

Die Arbeit des Zentrums basiert auf der, aus der humanistischen Psychologie kommenden Annahme, dass alle Menschen prinzipiell in der Lage sind, zu erkennen, was für sie jeweils wünschenswert und zuträglich, beziehungsweise nicht zuträglich ist. Zudem beinhaltet sie die Überzeugung, dass Menschen grundsätzlich selbst imstande sind, ihre Ziele anzugehen und auftretende Probleme zu lösen.

Für uns und unsere Netzwerk-PartnerInnen hat das folgende Konsequenzen für unsere Haltung und Handlungen:

  1. Wir hören aufmerksam und verständnisvoll zu, akzeptieren den anderen in seiner Individualität, gestalten und begleiten die Prozesse und versuchen diese zu unterstützen und zu erleichtern. Diese Haltung beinhaltet für uns, dass wir uns strikt mit eigenen Meinungen, Werturteilen und Ratschlägen zurückhalten.
  2. Unsere Haltung und unser Verhalten haben aufgrund unserer Funktion starken Modellcharakter. Respektvolle Haltung, Offenheit, Authentizität und ressourcenorientierter Umgang mit uns selbst und mit anderen sind unser Ziel. Hierin glaubwürdig zu sein ist wesentlich für ein vertrauensvolles Klima und einen lebendigen, kreativen Lernprozess für alle Beteiligten.

Die inhaltliche Grundlage unserer Arbeit ist die Grundsatzüberlegung der Salutogenese (die Lehre der Entstehung und Erhaltung von Gesundheit) nach Aaron Antonovsky, die aussagt, dass jeder Mensch zur Erhaltung seiner Gesundheit Antwort auf folgende drei Fragen finden muss:

  • Was geschieht hier? (Verstehbarkeit einer Situation)
  • Was kann ich zu einer Änderung beitragen? (Beeinflussbarkeit durch die/den Betroffene/n)
  • Welchen Sinn kann ich in dem Geschehen erkennen? (Sinnhaftigkeit der Situation für die/den Betroffene/n)

Jede Form der Intervention im Zentrum richtet sich daher nach dem prinzipiellen Ziel, die jeweilige Kundin zur individuellen Beantwortung dieser drei Fragen hinzuführen.

Ergänzt werden diese Überlegungen durch die Grundlagen des Kieler Beratungsmodells, welches auf den Überlegungen der konstruktivistischen Systemtheorie basiert.

Konstruktivismus bedeutet in diesem Zusammenhang, dass jeder Mensch seine individuelle Vorstellung von der Welt und der Wirklichkeit hat und dass „die Welt so wie wir sie wahrnehmen eine Erfindung ist“ . „Wirklich ist, was wirkt – und damit entsteht der Versuch, weg von (objektiven) Wahrheiten hinzu (subjektiven) Konsequenzen. Diese konstruktivistische Grundannahme postuliert den individuellen Erkenntnisgewinn, geleitet von persönlichen Erfahrungen und Wertvorstellungen, der sogenannten selektiven Wahrnehmung. Kurz – es ist immer der Mensch selbst, der mit seinen Grundannahmen seine Wahrnehmung und damit die Qualität des Erlebens steuert.“  „Es wird niemals zwei Menschen geben, die zugleich auf die gleiche Art und Weise Gleiches erleben.“  Für uns bedeutet das, den/die KundIn als intransparent, nicht instruierbar, kompetent und kundig anzuerkennen. Das Kieler Beratermodell basiert daher auf den Grundsätzen des Kooperierens, Reflektierens, Öffentlich-Machens und des Respektierens.
Im Rahmen der Soul Sisters Arbeit bedeutet das in Seminaren ebenso wie in Coaching- und Beratungsgesprächen, dass wir uns in erster Linie als ExpertInnen der Prozesssteuerung verstehen und Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. ExpertInnen in inhaltlichen Dingen sind ausschließlich die an den Seminaren, Workshops und Beratungsgesprächen teilnehmenden Personen.


Professionalität der Arbeit

Professionalität der Arbeit bedeutet für uns einen besonderen Fokus auf folgende Faktoren zu legen:

  1. Fundierte Ausbildung und Erfahrung der Vortragenden
  2. Vorhandensein notwendiger formaler Arbeitserfordernisse und behördlicher Genehmigungen wie z.B. Gewerbescheine etc.
  3. Schaffung von optimalen inhaltlichen, räumlichen und zeitlichen Strukturen
  4. Zuverlässigkeit in der Zusammenarbeit und Eigenverantwortung

Für persönliche Fragen stehen wir gerne zu den Bürozeiten Montag u. Mittwoch von 9.00 – 13.00 Uhr unter 01/9457370 zur Verfügung. Gerne können Sie auch ein E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

Goldeggasse 2/5         |            A-1040 Wien